Wimpernexperte im Interview - Alles was man über Wimpernbehandlungen wissen muss

„Bei Wimpern sollte man nicht selbst Hand anlegen.“ Wimpernexpertin Christina Dentsa gibt euch einige Tipps und Ratschläge mit auf den Weg, was ihr bei der Entscheidung für einen Wimpernexperten oder eine Wimpernbehandlung beachtet solltet.

Preis für eine Wimpernbehandlung

Die Preise für eine Wimpernbehandlung variieren je nach Stadt und Lage. Im Durchschnitt bezahlt man für ein Wimpernlifting jedoch 40 bis 90 Euro und für gute Lashes 50 bis 250 Euro.

Was muss man bei einem Wimpernlifting beachten?

Das Wimpernlifting dauert circa 1 Stunde. Risiken bei der Behandlung sind allergische Reaktionen. Hier können Rötungen im und um das Auge auftreten. Bei falscher Durchführung des Wimpernliftings können zudem die Wimpern verbrennen und sich kräuseln.

Das Wimpernlifting hält dann von 4 bis zu 8 Wochen. Nutze 24 Stunden nach der Behandlung keinen Mascara und vermeide den Kontakt deiner Wimpern mit Wasser. Je weniger ölhaltige Produkte du für deine Wimpern verwendest, desto länger hält das Ergebnis.

Schönes Glitzer Makeup Inspiration und Browlifting

Was muss man bei Wimpernextensions beachten?

Bei einer Wimpernverlängerung durch Wimpernextensions werden die Wimpern entweder mit der 1:1 Methode oder der Volume Technik verlängert. Dabei werden eine oder mehrere Wimpern auf eine natürliche Wimpern geklebt.

Das Ergebnis hält circa 2 bis 4 Wochen und man sollte die Wimpern alle 21 Tage auffüllen.

Worauf sollte man bei der Auswahl eines Wimpernexperten achten?

  1. Schau dir immer vorher und nachher Bilder des Wimpernexperten an. Achte darauf, dass alle Bilder dieselbe „Handschrift“ haben, da gerne Bilder geklaut werden.
  2. Achte auf die Qualifikationen der Wimpernexperten.
    Wie lange ist der Wimpernexperte bereits im Beruf?
    Gibt es Bewertungen?
  3. Achte stets auf Verklemmungen in den Wimpern. Zoom hierfür einfach in die Bilder rein oder schaue in Videos genau nach.

Warum sollte man seine Wimpern nicht selbst machen?

  1. Spiel nicht mit deinen Augen – das geht schnell schief.
  2. Rechne mit einer Bindehautentzündung durch Dämpfe des Klebers oder generell Irritationen.
  3. Abgesehen davon ist das Ergebnis natürlich nicht mit einer professionellen Wimpernbehandlung zu vergleichen.

Wenn du noch mehr über das Thema oder Tipps und Tricks allgemein erfahren möchtest, dann schau dir diese 6 Fakten über Wimpern an und melde dich für den Beautinda Newsletter an.